Die Akademie der Zeitenwächter (Adventure Games Books) | Daniel Bleckmann

Besonders schön gestaltetes Spielbuch

Interaktive Bücher gibt es schon lange, aber dieses ist besonders. Es verbindet Elemente, die sich bewährt haben mit neuen Herangehensweisen.

Es spielt in einer Fantasy-Welt. Das ist typisch. Man schlüpft in die Rolle des Haupthelden. Hier ist es Drake Winterstone, ein Schüler an der Akademie der Zeitenwächter.

Als etwas Besonderes sind mir die schönen Grafiken von den einzelnen Szenen aufgefallen. Darin sind jeweils verschiedene Orte gezeigt, die man in selbst gewählter Reihenfolge aufsuchen kann. So kommt dieses Spielbuch ohne die sonst üblichen langen nervigen Ortsbeschreibungen aus.

Die Akademie der Zeitenwächter, Spielbuch von Daniel Bleckmann, Grafik mit der Darstellung eines Ortes

Unterwegs findet man Objekte, die man meistens später für irgendetwas braucht. Auch das ist üblich für solche Spielbücher.

Das Besondere in diesem Buch ist jedoch, dass die Objekte in Form von schön gestalteten Karten abgebildet sind. Eigentlich soll man die Karten ausschneiden und im Buchumschlag aufkleben. Aber das wird wahrscheinlich kaum jemand machen, denn das würde das Buch zerstören.

Adventure Games Books: Die Akademie der Zeitenwächter. Darstellung von Objekten als Karten

Objekte und Orte haben Nummern und die lassen sich miteinander kombinieren. Auf diese Art werden kleine Rätsel bzw. Aufgaben gelöst, die in der Handlung weiterhelfen.

Eine nette Idee, die in den älteren „klassischen“ Spielbüchern so noch nicht umgesetzt wurde. Dieses Prinzip hätte aber noch mehr ausgereizt werden können, z. B. mit ein paar schwierigeren Knobelaufgaben.

Ich habe bereits eine Menge Spielbücher gelesen und gespielt und kenne etliche Elemente, die darin enthalten sein können. Meistens gibt es einen erfolgreichen Ausgang und viele Tode, die man sterben kann. Manchmal ist das frustrierend, denn oftmals ist es nicht logisch.

Dieses Spielbuch ist jedoch das erste, welches mir begegnet, bei dem man nicht scheitern kann. Es gibt nur ein Ende in vier Variationen, die sich jedoch nicht sehr voneinander unterscheiden.

Die Rahmenhandlung ist vorgezeichnet. Das wird schon aus den Spielregeln am Anfang des Buches klar. Aber es gibt den einen oder anderen „Schnörkel“, den man dabei mitnehmen kann.

Die Geschichte ist spannend geschrieben. Ich hätte sie auch ohne die interaktiven Elemente einfach als Roman gern gelesen.

Ich analysiere solche Bücher oftmals nach dem ersten Durchspielen und versuche herauszufinden, nach welchem Schema sie funktionieren. Hier habe ich ausführlich über übliche Schemata in Spielbüchern geschrieben:

Spielbücher (oder Spiele) folgen bestimmten Schemata

Dieses Buch folgt in der Hauptsache einem linearen Schema bzw. „Gauntlet“ (siehe Schema 2 im verlinken Artikel), jedoch ohne erfolglose Enden.

Das Buch ist nicht für kleine Kinder geeignet, denn es wird darin stellenweise brutal und gruselig.

Vom Anspruch hier hätte noch eine Schippe draufgelegt werden können. Insgesamt haben mir der Schreibstil und die schöne Gestaltung sehr gefallen.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen.

Details

Autor:Daniel Bleckmann
Titel:Adventure Games – Books: Die Akademie der Zeitenwächter
Genre:Jugendliteratur, Spielbuch
Verlag:Kosmos
Erscheinungsjahr:2022
Seitenanzahl:208
ISBN:9783440172247

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert