Vorablesen: Neue Bücher kostenlos, noch vor dem Erscheinungsdatum – so geht‘s

Wenn du eine „Leseratte“ bist, solltest du unbedingt die Seite „Vorablesen“ (vorablesen.de) kennen. Dort kannst du ganz neue Bücher kostenlos bekommen – meistens sogar vor deren Erscheinungsdatum. Im Gegenzug musst du dort eine Rezension schreiben und diese zusätzlich auf mindestens zwei anderen Seiten oder Online-Buchshops veröffentlichen.

Jede Woche – immer am Montag – beginnt eine neue Runde. Da werden jeweils ein paar Bücher (zwei bis acht) vorgestellt und es gibt Leseproben im PDF-Format dazu. So kannst du diese Bücher anlesen, danach jeweils deine Gedanken in einem Leseeindruck wiedergeben und wenn du magst, das Buch zum Lesen und Rezensieren gewinnen.

Wie kommst du an die Bücher?

Wenn du (als registrierter Nutzer) einen Leseeindruck zu einem Buch abgibst, kannst du dabei ankreuzen, dass du das Buch zum Vorablesen gewinnen möchtest. Du kannst das auch für mehrere oder sogar alle vorgestellten Bücher machen. So erhöhst du deine Gewinnchance. Pro Runde kannst du jedoch maximal ein Buch gewinnen, damit möglichst viele Interessenten in den Genuss kommen.

Wenn du ein Buch gewonnen hast, hast du nach Erhalt drei Wochen Zeit, es zu lesen und deine Rezension zu schreiben.

Ist die Gewinnchance groß genug?

Von jedem Buch werden immer 50 bis 100 Exemplare unter den Interessenten verlost. Das passiert immer in der Woche nach der Veröffentlichung der Leseprobe, jeweils am Dienstag.

Da du jeweils sehen kannst, wie viele Leseeindrücke zu einem Buch verfasst wurden, kannst du deine Gewinnchance abschätzen. Wenn z. B. 100 Bücher zur Verfügung stehen und es gibt 300 Leseeindrücke, ist deine Chance etwa ein Drittel.

Warum nur etwa und nicht genau ein Drittel? Das liegt einerseits daran, dass nicht jeder, der einen Leseeindruck schreibt, sich auch an der Verlosung beteiligt. Dadurch wird deine Chance etwas größer. Andererseits werden immer ein paar Exemplare als sogenannte „Wunschbücher“ vergeben, wodurch die Gewinnwahrscheinlichkeit für die Verlosung wieder etwas geringer wird.

Wunschbücher und Punkte

Ein Wunschbuch bekommst du für Punkte, momentan für 4.000 Stück. Anstelle anzukreuzen, dass du das Buch gewinnen möchtest, kannst du 4.000 Punkte dafür „ausgeben“. Dann gewinnst du es automatisch. Lesen und rezensieren musst du natürlich dennoch.

Die Punkte sammelst du für deine Aktivitäten auf der Seite. Für das Schreiben eines Leseeindrucks, gibt es z. B. 10 Punkte. Das ist nicht viel, aber ein Leseeindruck geht ganz schnell. Du schreibst einfach nur deinen ersten Eindruck nach der Leseprobe auf. Das dauert vielleicht zwei bis drei Minuten. Deshalb ist es sinnvoll, auch zu Büchern, die du nach der Leseprobe nicht möchtest, einen Leseeindruck zu schreiben.

Für eine Rezension zu einem vorgestellten Buch, gibt es 100 Punkte. Eine Rezension oder auch Buchkritik ist schließlich etwas ausführlicher und soll als Empfehlung für andere dienen, das Buch zu lesen oder es zu lassen.

Das ist letzten Endes auch der Sinn dieser Plattform. Die Rezensionen sind hervorragendes Marketing für die Verlage, die dafür die kostenlosen Bücher zur Verfügung stellen.

Auf mindestens zwei anderen Seiten, z. B. Online-Shops oder Buch-Communities musst du deine Rezension dann ebenfalls veröffentlichen. Das ist einfach, denn geschrieben hast du den Text ja schon, du brauchst ihn nur zu kopieren. Anschließend fügst du bei Vorablesen jeweils einen Link zu deiner Rezension auf der fremden Seite ein.

Für jede dieser Verlinkungen bekommst du ebenfalls 100 Punkte. Für eine verlinkte Rezension bei Amazon in der Nähe des Erscheinungstermins gibt es sogar 150. Da du für bis zu zehn solcher Veröffentlichungen und Verlinkungen Punkte bekommen kannst, lohnt es sich, diese Anzahl auszuschöpfen. So gibt es also auf einen Schlag bis zu 1.050 Punkte – einfach für Kopieren und Einfügen.

Rezensionen kannst du auch für Vorablesen-Bücher schreiben, die du nicht gewonnen hast. Bedingung für Punktegutschrift: Das Buch muss innerhalb der letzten drei Monate vorgestellt worden sein. Auch für Verlinkungen dieser Rezensionen auf Fremdseiten gibt es Punkte.

Startkapital und Extra-Punkte

Du bekommst gleich 500 Punkte „Startkapital“, wenn du dich auf Vorablesen.de neu registrierst. Wenn du von jemandem geworben wurdest, d. h. einen Code dort eingibst, bekommst du nochmal 100 Punkte extra. Derjenige, dessen Code das ist, bekommt natürlich auch Bonuspunkte.

Als ich mich damals dort angemeldet habe, hatte ich danach gegoogelt, ob jemand solch einen Code im Web veröffentlicht hat – leider erfolglos. Ich veröffentliche deshalb hier meinen Anmeldecode. Allerdings kann ich nicht dafür garantieren, dass er immer funktioniert, denn er kann nur fünf Mal innerhalb von 30 Tagen verwendet werden.

Code:
719768a2e2fdd6f96

Kinderbücher gibt es extra

Neben den jeweils am Montag startenden Runden gibt es unter „Vorablesen Junior“ das Gleiche nochmal, nur für Kinderbücher. Diese Runden starten jeweils am Mittwoch, die Verlosung ist immer eine Woche danach am Donnerstag. Du kannst theoretisch jede Woche zusätzlich ein Kinderbuch bekommen.

Mein bisheriger Eindruck

Ich nutze Vorablesen schon seit mehr als einem Jahr und habe dadurch einige gute Bücher gelesen, auf die ich sonst nicht gekommen wäre.

Das Schöne ist, dass die Plattform absolut transparent ist. Du kommst an alle Infos inkl. Leseproben, sämtliche Leseeindrücke und Rezensionen auch dann heran, wenn du nicht registriert bist.

Du musst für einen ersten Eindruck also keine Daten von dir preisgeben. Erst, wenn du mitmachen möchtest, brauchen sie deine Adresse zum Versand der Bücher. Übrigens kannst du die meisten auch als E-Book per Mail erhalten, wenn dir das lieber ist.

Meine Empfehlung

Schau es dir einfach mal an und wenn du magst, gib bei deiner Registrierung meinen Empfehlungscode ein. So ist es eine Win-Win-Situation.

Übrigens: Wenn du ein paar Tipps zum Schreiben von Rezensionen brauchst, liest mal diesen Artikel:

Die 5 besten Tipps zum Schreiben großartiger Rezensionen

Viel Spaß beim Vorablesen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.