Versteckt – Dunkle Geschichten | Simon Beckett

Von diesem Autor hatte ich zuvor noch nie etwas gelesen. Ich bin auf dieses Buch mit drei Geschichten gestoßen, weil ich „Kurzes“ für zwischendurch gesucht habe.

Bei den Geschichten handelt es sich nicht um Kriminalfälle im herkömmlichen Sinne, sondern eher um Darstellungen düsterer Szenarien. Jede fängt relativ normal an und wird dann mehr oder weniger skurril.

Es sind – wie aus dem Vorwort des Autors zu entnehmen – drei ältere Geschichten, die lange unveröffentlicht herumlagen, bis er sich irgendwann um sie kümmern wollte.

Einerseits waren sie etwas unterhaltsam und zum Teil schaurig, aber andererseits hätte der Autor mehr aus diesen Stoffen herausholen können.

Die erste empfand ich als interessanteste von den dreien. Sie hatte immerhin ein überraschendes Ende.

Die zweite war vorbei bevor sie richtig begann, brutal und am Ende ohne Pointe.

Die dritte war eine moderne Form eines Märchens, zwischendurch etwas langatmig und ihr Ende vorhersehbar.

Mein Fazit: Für mal schnell zwischendurch ganz OK.

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen.

Details

Autor:Simon Beckett
Titel:Versteckt – Dunkle Geschichten
Genre:Krimi/Thriller, Kurzgeschichten
Verlag:Wunderlich (Rowohlt)
Erscheinungsjahr:2020
Seitenanzahl:144
ISBN:9783805200844

Das Buchcover im Titelbild gehört dem Verlag Wunderlich (Rowohlt).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert