Die 5 besten Tipps zu Vorablesen.de

Ich werde hier ab und zu ein paar Tipps und Tricks zu den einzelnen Vorablese-Plattformen und Lesecommunitys zusammentragen. Heute beginne ich mit Vorablesen.de.

Vorablesen.de ist eine Webseite, über die man kostenlos verlagsneue Bücher noch vor deren Erscheinungsdatum bekommen kann. Als Gegenleistung muss man dazu eine Rezension schreiben und veröffentlichen. Wenn du das noch nicht kennst, lies vorher am besten diesen Artikel:

Vorablesen: Neue Bücher kostenlos, noch vor dem Erscheinungsdatum – so geht‘s

Aber nun geht es los mit meinen Tipps.

Ein Präsident verschwindet | Ralf Langroth

50er-Jahre-Politthriller, sehr spannend!

Dieser Politthriller hat historische Hintergründe, und zwar das mysteriöse Verschwinden und Wiederauftauchen von Otto John, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes. Die Geschichte spielt 1954 im geteilten Berlin und wird aus der Sicht von Phillip Gerber, Kriminalhauptkommissar beim BKA, erzählt. Gerber ermittelt in dem Fall.

Zwar ist der Roman ausgedacht, aber es könnte sich so zugetragen haben. So werden historische Geschehnisse lebendig und begreifbar gemacht und man erhascht einen Blick auf die Zusammenhänge, die ganz schön kompliziert sind.

Lovely Books: Lesecommunity mit Riesenauswahl an kostenlosen Büchern

Nachdem ich hier bereits vier andere Webseiten zum Bezug kostenloser neuer Bücher zum Vorablesen bzw. für Leserunden vorgestellt habe, darf eine weitere nicht fehlen: Lovely Books. Das ist wohl die größte deutschsprachige Lesecommunity.

Obwohl ich schon eine ganze Weile angemeldet bin, bin ich erst seit kurzem hier richtig aktiv. Das liegt daran, dass ich von der Menge und Vielfalt an Büchern, die man hier für Leserunden gewinnen kann, ziemlich erschlagen war und mich einfach nicht entscheiden konnte.

Mrs Potts‘ Mordclub und der tote Nachbar | Robert Thorogood

Noch schlauer und lustiger als Miss Marple.

Judith Potts ist professionelle Kreuzworträtselautorin und mit ihren 77 Jahren äußerst fit. Sie ist unheimlich neugierig und lässt sich nicht davon abbringen, dass ihr Nachbar ermordet wurde. So wird sie selbst zur Hobbyermittlerin in diesem und weiteren Morden und sucht sich dabei Unterstützung von zwei Frauen, mit denen sie sich anfreundet. Das sind Becks Starling, die Frau des Pfarrers, und Suzie Harris, eine Hundesitterin.

Was liest du? Eine weitere Bezugsquelle für kostenlose Bücher und eine Lesecommunity

Leseratten, die von kostenlosen verlagsneuen Büchern zum Vorablesen einfach nicht genug bekommen können und ständig neue Inspiration brauchen, sind bei „Was liest du?“ ebenfalls richtig. Drei andere „Bücherwurm-Paradise“ hatte ich ja bereits vorgestellt. Heute zeige ich ein weiteres. Im Gegenzug für ein kostenloses Buch nimmst du hier an einer Leserunde teil und schreibst am Ende eine Rezension.

Autoren und Verlage bekommen auf diese Art Feedback und Werbung für ihre Bücher und du bekommst dafür den brandneuen Lesestoff kostenlos.

Es muss nicht immer Labskaus sein | Christiane Franke & Cornelia Kuhnert

Toller Regionalkrimi, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Dieser Krimi spielt in Ostfriesland. Er gehört zu einer Reihe und ist schon der neunte Teil. Aber jedes Buch daraus ist in sich abgeschlossen, so konnte ich dieses genießen, ohne die vorangehenden zu kennen. Was sich durch alle zieht, sind die Schauplätze und die Personen. Alles spielt in Neuharlingersiel und Umgebung.

Die wichtigsten Personen sind zweifellos Rudi, der Dorfpolizist, Rosa, die Grundschullehrerin, und Henner, der Postbote. Diese drei sind es, die am Ende die Kriminalfälle auflösen. Außerdem kommen immer wieder die gleichen Leute aus deren Verwandten- und Bekanntenkreis vor.

Lesejury: Kostenloses Vorablesen von Bastei-Lübbe-Büchern plus Lesecommunity

Die Lesejury ist ein weiteres Portal, über das du kostenlos nagelneuen Lesestoff beziehen kannst, auch hier vor dem Erscheinungsdatum. Die Besonderheit: Es sind alles bei Bastei Lübbe erschienene Bücher. Dieser Verlag hat eine recht große Bandbreite – sowohl Liebesromane als auch Krimis und Thriller, Gegenwartsliteratur und Historisches.

Auch wenn es kostenlos ist, musst du natürlich Gegenleistungen für das Gratisbuch erbringen. Das macht jedoch Spaß, denn es bedeutet, dass du an einer Leserunde teilnimmst und mit anderen Lesern über Details aus dem Inhalt diskutierst. Am Ende schreibst du eine Rezension.

Der Held vom Bahnhof Friedrichstraße | Maxim Leo

Helden werden von anderen erst zu Helden gemacht

Michael Hartung, der Hauptheld dieser Geschichte, ist sympathisch phlegmatisch. Er ist ein ruhiger Zeitgenosse, der selbst in schlimmer finanzieller Lage nicht die Fassung verliert. Den muss man von Anfang an einfach mögen.

Anstelle, dass sich Michael über sein finanzielles Problem, das wirklich schon seine Existenz bedroht, aufregt oder damit beginnt, eine Lösung zu suchen, lenkt er sich lieber ab. Er schaut einfach einen alten Film. Er ist einfach ein Verlierer und sieht sich selbst auch so: als Verlierer der Technologie. Das ist nicht verwunderlich, denn er ist Videothekeninhaber in der heutigen Zeit der Streaming-Dienste.

Dreifach | Ken Follett – im öffentlichen Bücherschrank gefunden

Ich habe in einem öffentlichen Bücherschrank gekramt. Das mache ich ab und zu gerne. So etwas gibt es in meiner Nähe – untergebracht in einer alten Telefonzelle. Auf der Tür steht, wie es funktioniert: 1. Nimm ein Buch. 2. Bring ein Buch. Das ist alles, ein Ort zum Büchertauschen also.

Man kann dort Bücher für andere hineinstellen oder auch einfach Bücher herausnehmen. Ganz wie man möchte. Ich habe dort schon so manches Schätzchen gefunden, z. B. „Dreifach“ von Ken Follett. Es stammt bereits von 1979 bzw. 1980 in der deutschen Übersetzung. Das abgebildete Buch ist schon die 18. Auflage von 1994. Hier ist meine Rezension dazu:

So kannst du neue Bücher von Penguin Random House kostenlos (vorab) lesen

Zur Penguin Random House Gruppe gehören sehr viele Verlage und sie hat ein eigenes Testleser-Portal. Dort werden neue Bücher vorgestellt, für die sich jeder als Testleser bewerben kann. Wenn deine Bewerbung erfolgreich ist, bekommst du das Buch entweder als Print-Exemplar oder als E-Book. Es gibt auch Hörbücher.

Das ist für dich kostenlos, aber du musst dafür eine Rezension verfassen. Dadurch gibst du dem Verlag zum einen wertvolles Feedback und zum anderen unterstützt du so die Vermarktung.